Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


poker


Du befindest dich in der Kategorie: Allgemeines

Mittwoch, 09. Dezember 2009
No deposit Bonus
By poker-online, 17:45

Was ist ein no deposit Bonus?! Ganz einfach übersetzt bedeutet dies ein Bonus ohne Einzahlung. Häufig wird dieser Begriff in den Online Casinos verwendet. Die zahlreichen Spielbanken im Internet locken die neuen Kunden oft mit Boni Werbungen in ihr Geschäft. Dazu verwenden sie diese no deposit Angebote. Der Spieler muss sich lediglich registrieren und kann den Bons dann erhalten. Oft dauert es eine bis zwei Stunden bis die Prämie auf dem Spielerkonto erscheint. Kein Zufall, möchte das Casino doch, dass sich der Neukunde bis dahin umschaut und schon ein paar Testspiele macht.

 

Aber nicht nur Neukunden werden mit dem Bonus ohne Einzahlung angelockt. Auch monatliche oder besondere Bonusse gibt es in den Onlinecasinos.

[Kommentare (7) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 08. November 2009
Schweinegrippe auch im Casino angelangt
By poker-online, 20:09

Es war leider abzusehen. Viele Besucher, viele Jettons. Zwangsläufig fassen die Menschen ein und den selben Chip an. Wenn der Krankheitserreger dort erstmal eingeschleppt ist, ist er kaum mehr zu entfernen. Der aktuelle Fall ist in der Schweiz, es wird also nicht lange dauern, bis auch in einer deutschen Spielbank der Virus um sich greift. In Baden ist eine Mitarbeiterin infiziert und wird momentan in einem schweizer Krankenhaus behandelt. Alle Mitarbeiter und auch die Besucher wurden darüber informiert. Die Casinos leiden nach dieser Meldung unter stagnierenden Besucherzahlen.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 03. November 2009
IPod nano im Casino zu gewinnen
By poker-online, 09:22

Ein Tipp für alle Casinospieler: Aktuell gibt es im CasinoClub wieder die Aktion mit den IPod Nano's!! Schon in den letzten beiden Monaten konnte man dort die kleinen Musikplayer gewinnen und diese Promo gibt es in diesem Monat auch. Die kleinen Wunder kosten ca 150 Euro und es gibt sie dort in einer Art Tombola. Das Online Casino hat die Aktion auf seiner Website beschrieben.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 17. September 2009
Pokern mit Boris Becker und Lilly
By poker-online, 11:03

Pro 7 hat wieder die legendäre Pokernacht der Stars im Programm. Jeder von uns kann sich für diesen Event qualifizieren!

Das Finale ist am 18. Oktober! Dauert also nicht mehr lange.

Qualifikationen gibt es über Online Casinos oder (soweit ich weiß) über die Website von Pro Sieben.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 14. September 2009
Pokernde Hunde
By poker-online, 11:05

Für alle Pokerfans: Spikes Night Out - ein Spielautomat mit pokernden Hunden.

Er hat alledings nicht wirklich viel mit Pokern zu tun - außer das die Grafiken darauf abzielen. Eine gelungene Abwechslung zwischen den Pokerrunden ;-) in den Onlinecasinos.

 

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 16. September 2008
Pokern erobert Deutschland
By poker-online, 11:47

Neben den Casinos sind die Online- Pokerräume immer mehr im Kommen. Täglich treffen sich hier mehrere Millionen Menschen, die gegeneinander spielen wollen. Das Besondere am Online Poker ist jedoch, dass man den Gegenüber nicht mehr einschätzen kann. Was viele Spieler an realen Tischen so stark macht, ist die Menschenkenntnis. Wenn der Gegenüber nervös wird, kann man möglicherweise ein Zucken im Auge sehen oder dergleichen.

Doch auch in den Casinos wird die Anzahl der Pokerturnier immer größer, die Gewinne steigen hier auch immer mehr an. Im Internet finden natürlich auch sehr große und wichtige Turniere statt. Man muss hierbei aber auch zwischen groß und wichtig unterscheiden. Groß ist zum Beispiel die Everest Poker European Championship von EverestPoker. Hierbei geht es um sehr hohe Gewinne,.Wichtig ist für viele Spieler aber auch die Qualifikation zur World Series of Poker.


Experten tippen, dass das Pokern erst am Anfang seiner Entwicklung steht. Noch vor zwei Jahren war gar nicht auszudenken, dass das Pokern einmal so beliebt wird in Deutschland. Der rasche Aufstieg begann mit der Übertragung eines der großen Turniere im Deutschem Sportfernsehen, kurz DSF. Seitdem treffen sich viele Menschen privat, um im kleinem Kreis Turniere zu spielen oder eben organisiert, um an den großen Turnieren, die man zuhauf in den deutschen Casinos findet, teilzunehmen.

[Permalink]


Mittwoch, 30. April 2008
Kartenbezeichnung
By poker-online, 14:51

Poker spielt man mit einem Kartenspiel von 52 Karten. Die darauf abgebildeten Zahlen und Symbole stehen für die Wertigkeit der jeweiligen Karte, welche dann die Wertigkeit des jeweiligen Blattes ausmacht. Beim Poker benutzt man Abkürzungen für die Kartenbezeichnungen.

Pik Spades (s) Herz Hearts (h) Caro Diamonds (d) Kreuz Clubs (c)

Pik ist dabei weder mehr noch weniger Wert als Herz, Karo oder Kreuz.

Die höchste Karte  ist das Ass. Die niedrigste die Zwei. Um aber eine Straße zu bilden, kann das Ass auch als niedrige Karte verwendet werden (z.B.: Fünf, Vier, Drei, Zwei, Ass).

Ass Ace (A) König King (K) Dame Queen (Q) Bube Jack (J) Zehn Ten (T)

Haben mehrere Karten das gleiche Symbol nennt man das suited (s). Wenn nicht wird es off-suited (o) genannt. Ass und König mit gleichem Symbol nennt man beim Poker zum Beispiel: AKs.

QJo steht für Dame und Bube mit verschiedenem Symbol. Möchte man das Symbol mit angeben sagt man Td9d (Zehn Caro, 9 Caro). 8h7s steht demnach für Acht Herz und Sieben Pik.

Ob man die Symbole angibt oder nicht entscheidet man nach Notwendigkeit und Sinn. Bei einer Straße zum Beispiel ist es egal welche Karte welches Symbol hat, solange der Wert eine Reihenfolge ergibt. Bei KdQhJcTd9s sagt man also einfach KQJT9 off-suited.

Ein neues Online Casino informiert über Roulette Regeln.

[Permalink]


Montag, 31. März 2008
Pokergeschichte
By poker-online, 10:45

Durch zahllose Westernfilme wurde die Welt überzeugt, dass es sich bei Poker um ein essenziell amerikanisches Spiel handelt.

Die alten Perser spielten jedoch ein "poker-artiges" Spiel As Nas und in Deutschland des 16. Jahrhunderts existierte ein Spiel das Pochen hieß, welches bereits das Element des Bluffens beinhaltete. Eine spätere französische Version namens Poque kam durch Franzosen nach New Orleans. Dort gewann es schnell an Popularität und wurde auf den Raddampfern des Mississippi nach Norden verbreitet. Aus dem französischen Poque entwickelte sich das amerikanisch ausgesprochene Wort Poker. Die Regeln wurden während des amerikanischen Bürgerkriegs modifizierte und erweiterte.         z.B. wurde der Kartentausch eingeführt, um die Kombination zu verbessern. Stud Poker, heute auch noch sehr populär, entstand etwa zur gleichen Zeit. 

Menschen auf der ganzen Welt spielen Poker in Hunderten von Variationen. Es finden Spiele in Casinos und Pokerclubs in fast allen amerikanischen Staaten, in England, Irland, Frankreich, den Niederlanden, Skandinavien, Österreich, Deutschland, Finnland, Australien, Aruba, Costa Rica statt und sicher noch einigen Ländern mehr.

[Permalink]


Samstag, 05. Januar 2008
Grundkenntnisse Poker
By poker-online, 11:51

Die Grundregelnd desPokern sind einfach und schnell erlernbar. Die Begriffe sind alle englisch und werden daher gut und international verstanden.
Pokerblatt
Normalerweise wird mit einem Poker Blatt von 52 Karten gespielt. Bei manchen Pokervarianten werden auch mehr oder weniger Karten verwendet. Aber in der Regel geht man von einem 52 Blatt Spiel aus.
In jedem Supermarkt finden Sie solche Poker Karten. Sie sind mit Rommé oder Poker ausgezeichnet. Die Joker müssen dann natürlich vorher aussortiert werden, denn die meisten Pokervarianten erlauben keinen Poker.
Spieler
Es gibt keine begrenzte Anzahl von Spielern. Egal ob zu zweit, zu sechst oder zu zehnt kann gespielt werden. Mehr wie zehn Spieler sollten es allerdings nicht sein.
Grundeinsätze/Zwangseinsatz
Es sind Grundeinsätze zu zahlen, damit der Pot von Anfang an gefüllt ist und das Pokerspiel von Anfang an auch Spaß macht. Es gibt Pokervarianten, da werden Grundeinsätze von zwei Personen erhoben. So wird verhindert, dass nicht nur schlechte Karten ständig abgeworfen werden sondern nur gute Karten gespielt werden, was ja irgendwann auch langweilig wird.
Spielreihenfolge
Der Kartengeber ist der Dealer. Anschließend kommt der kleine und dann der große Blind. Bei der privaten Runde ist der Dealer auch gleichzeitig der Kartengeber. Der Croupier übernimmt in der Spielbank den Kartengeber, so dass der Dealer nur imaginär vergeben wird. Bei jeder Runde wird der Dealer und auch die Grundeinsätze gewechselt im Uhrzeigersinn. So wird also ein Spieler alle sechs Runden einmal Dealer sein, falls es sechs Spieler sind.
Spielbeginn
Der Geber gibt Ihnen Karten. Es kommt darauf an welche Pokervariante Sie spielen, ob die Karten entweder vollständig verdeckt aufgenommen oder teilweise offen gelegt werden müssen. Die erste Wettrunde beginnt, bis zum Grundeinsatz kann aufgefüllt werden, man kann erhöhen oder Karten ablegen. Weitere Karten und Wettrunden folgen, es hängt von der Variante ab. Im Showdown am Ende, vergleichen sich die noch verbliebenen Spieler.
Showdown
Am Ende des Pokerspiels werden die Blätter miteinander verglichen. Dies bezeichnet man als Showdown. Der der zuerst gesetzt hat, der muss auch seine Karte zuerst zeigen. Dem Rest ist es überlassen aufzudecken oder nicht. Redet man von einem gecheckten Showdown, dann zeigt der Spieler, der die letzte Runde eröffnet hat zuerst.

[Permalink]


Donnerstag, 13. Dezember 2007
Die Spiel Theorie
By poker-online, 20:23

Mann sollte mathematisch gute Schlüsse ziehen können, unterstützt von vorhandenen Informationen. Es ist aber leider nicht so wie beim Schach, dass beim Pokern alle Informationen zugänglich sind. Deshalb werden auch nicht immer die Spieler mit einer guten mathematischen Kalkulation belohnt. Zumindest nicht auf kurze Sicht.

Es kommt oft vor, dass ein angeblich intellektueller Pokerspieler vor seinem Spiel viel von sich Preis gibt, im Spiel aber selbst von einem schwächerem Gegner mit maßgeblich weniger Grips geschlagen wird.

Also stellt sich die Frage ob Intelligenz wirklich so ein großer Erfolgsfaktor beim Pokern spielt? Sicherlich benötigt man beim Pokern mehr Intelligenz als für andere populäre Spiele. Aber höchst unwahrscheinlich ist es, dass ein Profi, der weniger Intelligent ist einen Nachteil hat. Denn beim Pokern braucht man mehr professionelles können und nicht so viel Intelligenz.

Haben Sie jetzt verstanden welche Eigenschaften Sie also wirklich benötigen um gut zu werden? Viele Topspieler reden nicht von Intelligenz sonder von Herz und Mut als wichtigste Qualitäten um weiter zu kommen. Schon bei vielen Spielen konnte man beobachten, dass das der Wahrheit entspricht. Intelligente Spieler wurden schon oft durch Spieler mit Herz und Mut geschlagen.

Mit Sicherheit braucht man noch viel mehr andere wichtige Qualitäten um an der Spitze zu bleiben. Aber zu den entscheidendsten gehört, wie schon oben erwähnt einfach Herz und Mut um ein Topspieler zu werden.

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 12. November 2007
RAKEBACK, was ist das?
By poker-online, 20:41

Hast du Ahnung von Poker und bist darin ein alter Hase? Dann weisst du auch was Rakeback ist und welche Funktion es hat. Bestimmt habt ihr dieses Wort schon öfter mal gehört, konntet damit aber nicht viel anfangen. Also, was verflixt nochmal ist Rakeback?

Als erstes erkläre ich euch den Begriff "Rake". Damit verdienen Online Pokerräume ihr Geld. Wenn du um echtes Geld Online Poker spielen willst, dann behält der Pokerraum bei jeder gespielten Hand einen winzigen Teil des Potts als Gebühr für sich ein. So können auch die Pokerseiten ihr Geld damit verdienen. In der Regel beträgt diese Gebühr ca. 5% bis max. $3. In der Pokersprache wird diese Gebühr Rake genannt.

 

Es wird von der Poker Seite gespeichert, wieviel Rake jeder Pokerspieler an den Pokerraum bezahlt hat. Und der Affiliate (Vermittler der neue Pokerspieler auf die Pokerseiten bringt) bekommt als Spielervermittlung einen Teil des Rake.

Viele dieser Affiliates hatten den grandiosen Einfall einen Großteil dieser Vermittlungsprovision den Spielern zurück zu geben. Das bezeichnet man dann als Rakeback. Und wieso gebe ich von meiner Provision den Großteil wieder zurück? Na, damit sich die Pokerspieler über mich anmelden und sich nicht direkt bei der zuständigen Pokerseite registrieren. Somit hat der Pokerspieler und ich einen Vorteil durch das Rakeback.

Hier zum Verständnis:

Sven hat sich dazu entschlossen Online Poker zu zocken und wählt dafür den Pokerraum XY. Bei XY Poker findet er einen Vermittler (Affiliate), welcher ihm bei XY Poker 30% Rakeback anbietet. Das wiederum würde bedeuten, dass Sven jeden Monat 30% der gesamten Rake (Gebühr) von dem Vermittler (Affiliate) bekommt, welche XY Poker durch Sven für das Online Poker eingenommen hat.

Ist Rakeback wirklich so wichtig? Viele Denken sicherlich, ich weiß doch was Rakeback ist. Es interessiert sie nicht wirklich, denn sie wollen einfach nur Pokern.

Viele Pokerspieler merken gar nicht, dass für ihre Pokerspiele Gebühren einbehalten werden. Die Pokerseiten ziehen automatisch einen Rake vom Pot ein. Es wird nicht erkannt, was das für Auswirkungen mit dem bezahlen der Rake auf den Gewinn und das Spiel selbst hat.

Den Gegner zu besiegen ist nicht das einzige Ziel, mann muss auch versuchen, die Rake wieder reinzuholen. Du kannst im Prinzip als Verlierer enden obwohl du Geld gewinnst und dass nur weil es das Rake gibt. Tatsächlich fallen über 50% aller Pokerspieler in dieses Schema. Wenn du jetzt ein Pokerspieler wärst, der weder Gewinn noch Verlust macht, dann wäre dir die Gewinnzone sicher, wenn da nicht das Rake noch wäre was du bezahlt hast. Durch die Bezahlung des Rake an den Pokerraum konntest du keinen Gewinn machen.

Setzt man jetzt das Rakeback ein, können sich profitable Pokerspieler mit Gewinn herauskristallisieren. Und bist du ein Winning Player, dann kann Rakeback ein zusätzlicher monatlicher Verdienst für dich sein.

Was kann ich mit Rakeback verdienen? Das hängt ganz allein von der Höhe der gespielten Limits und den gespielten Händen ab, da Rakeback ja ein Prozentsatz der Gebühren des Anbieters ist. Ein Pokerspieler mit einem niedrigen Limit kann natürlich ein paar Hunderter bekommen und ein Pokerspieler mit einem sehr hohen Limit mehrere tausender.

Das Fazit an Rakeback! Verzichtet man darauf und registriert sich direkt bei einem Pokerraum anstatt über einen Affiliate der Rakeback anbietet, dann kann man echte Verluste machen. 

Für einen Online Poker Spieler ist das abschließen eines Rakeback Deals eine wichtige Lektion. Es sei denn du möchtes jeden Monat ein paar hunderter oder tausender verschenken. Der großteil der Gewinne kommt also vom Rakeback und dies zu wissen ist echt wichtig für den Pokerspieler und kann ein großer Vorteil sein. 

Jeder Pokerspieler, der schon länger dabei ist wird dir das mit Brief und Siegel bestätigen.

[Permalink]




Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

Navigation
 · Startseite
Login / Verwaltung
 · Anmelden!
Kalender
« Dezember, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Kategorien
Blogs
 · Poker Blog
 · Poker
 · Pokerspiel
 · Poker Blogs
 · Pokern Internet
 · Pokern online
 · Pokern Blog
 · Online Poker
 · Community Poker
 · Regeln Poker
 · Online Pokern
 · Pokeronline
 · Poker Blog
 · Poker Shop
 · PG Nutz
 · casino online
 · poker
 · poker
 · pokern
 · pokern
 · online poker
 · pokergame
 · poker lernen
 · online pokern
 · pokerwiki
 · internet-poker
 · pokergame
 · online-casino
 · casino poker
 · pokergame partner
 · poker-lernen
 · videopoker
 · casinobetrug
 · Poker
 · freeblog
 · sport poker
 · pokerer
 · pokerbuch
 · casinotaxi
 · pokern
 · pokerblog
 · poker community
 · poker lady
 · poker
 · pokerblog
 · poker
 · poker learning
 · Poker
 · spielen kostenlos
 · poker weblogs
 · poker lernen
 · unipoker
 · Pokern
 · Denknetzwerk
 · casino shop
 · streetpoker
 · online-pokern
 · online-pokern
 · pokern delux
 · gepokert
 · fanblog
RSS Feed
Pokerseiten